Die Geschichte von matique

Im Jahr 2004 startete Martin Schöttler unter der Firmierung „Martin Schöttler – Software Engineering“ als Freiberufler, fand dann eine Festanstellung, hielt aber das Unternehmen nebenberuflich aufrecht, um die zuvor gewonnenen Kunden weiter bedienen zu können.

Die Crash-Action

Anfang 2006 bat die GeDiS GmbH dringend um Unterstützung: Die proprietäre Software zur Organisation und Kontrolle ihrer Projekte genügte nicht mehr den Anforderungen und musste neu geschrieben werden. Ein Großprojekt stand für den Herbst ins Haus. Diese Aufgabe erwies sich als zu groß für eine gelegentliche Feierabendarbeit, doch der Großteil der Aufträge konnte an andere Freelancer durchgereicht werden, die zu einem großartigen Team geschmiedet wurden. Mit viel Improvisation und der Entwicklung eines dynamischen Projektmanagements, das auch EntwicklerInnen einbezieht, die fast nur über das Internet kommunizieren, konnte die Herausforderung gemeistert werden.

Das Ergebnis

Der Kern dieses Team blieb zusammen, entwickelte eine äußerst produktive Zusammenarbeit und erkannte, dass die entwickelte Kompentenz insbesondere darin besteht, mit äußerst durchdachten Lösungen GeDiS und dann auch anderen Kunden geholfen zu haben, ihr eigenes Alleinstellungsmerkmal zu entwickeln, durch Automatisierung Fixkosten zu sparen und durch saubere Datenbankanwendungen Ordnung zu schaffen. Aber die Kompetenz besteht auch darin, bei aller Konsequenz immer wieder pragmatische Wege zu gehen.

Die matique UG

Um diese Methodik weiterzuentwickeln, auf eine saubere rechtliche Grundlage zu stellen und damit den Kunden Perspektive und Kontinuität zu bieten, wurde im Oktober 2008 die Marke matique entwickelt und im Dezember 2008 die matique UG (haftungsbeschränkt) gegründet. Sie hat inzwischen, im Jahr 2010, ihre erste, erfolgreiche, Jahresbilanz veröffentlicht und weitere zufriedene Kunden gewonnen.